Willkommen auf unserem Marktplatz

 

Hier präsentieren sich Beginen mit ihren Angeboten, ihren Kompetenzen für alle interessierten Menschen.

 

Freizeit und Spiritualität, Kraft tanken ?

Zu Besuch bei Barbara Brosch    https://www.forum-kloster-malgarten.de/frauenreisen-barbara-brosch

Ein Reisebericht von Christa Schattauer 

 

Vom 1. bis zum 4. September 2021 waren meine Freundin Rita und ich Im Malgarten. Von Bremen fuhren wir mit der Nordwestbahn bis Rieste, wo Barbara uns abholte. Und dann verbrachten wir drei sonnige, erholsame Tage im ehemaligen Benediktinerinnenkloster in  zwei gemütlichen Einzelzimmern. Die Klosteranlage lässt sich bis ins 12. Jahrhundert zurück verfolgen, steht unter Denkmalschutz und ist heute in Privatbesitz. Die Vermietung läuft  über Barbara. Auf dem weitläufigen Klostergelände haben sich verschiedene Künstler in Nebengebäuden angesiedelt, ein Wäldchen und viele Streuobstwiesen laden zu Spaziergängen ein. Unter uralten Bäumen fließt das Flüsschen, die „Hase“ durch das Gelände.

Seit 2007 bzw. 2009 wohnen  zwei Beginen in Malgarten. Sie sind im ehemaligen Amtsgerichtergebäude eingezogen und betreuen einen Teil des Geländes, das „Beginenland“. Barbara und Claudia kannte ich schon von Jahrestreffen im August, sie engagieren sich seit Jahren in der modernen Beginenbewegung . Aber ich hatte nicht erwartet, dass sie uns beiden Frauen so liebevoll begleiten würden während unseres Aufenthaltes dort. An drei Tagen trafen wir uns morgens um 8:30 h mit ihnen im Beginenland zur Kreistanzmeditation. So fing der Tag schon spirituell an und bei sonnigem Herbstwetter ließen wir viele Stunden lang „die Seele baumeln“ und genossen den Aufenthalt. Wir beobachteten den Hund, der stundenlang mit einem Hahn „Katz und Maus“ spielte, den Schwan auf der Hase oder wir durchstreiften das geräumige Klostergelände mit vielen versteckten Bänken und alten Bäumen voller Äpfel und Pflaumen.

Am zweiten Tag hatten wir das Glück, eine Führung durch die Museumsscheune Kloster Malgarten zu haben. Seit 2019 sind hier keramische Skulpturen der Künstlerin Julitta Franke als Dauerleihgabe zu sehen. Auf der Suche nach einem weiblichen Gottesbild bereiste die Künstlerin viele Länder und beschäftigte sich mit religiösen Vorstellungen alter Kulturen. Ihre Eindrücke und Erfahrungen kommen in ihren keramischen Skulpturen zum Ausdruck. Diese Ausstellung „Raum für Sophia“ in dem alten Gemäuer der ehemaligen Scheune hat uns sehr fasziniert.

Fazit: Unser Besuch in Malgarten war ein besonderes, beglückendes Erlebnis. Dabei wurde mir noch einmal bewusst, wie viel die lange Zeit mit Corona im Bremer Beginenhof verändert hat. Monatelang blieben Bewohnerinnen auf Abstand , der Gemeinschaftsraum blieb weitgehend unbenutzt und die Fliehkräfte hier haben zugenommen. Deswegen bin ich dankbar für die Erfahrung in diesen drei Tagen, dass ich mich im einfachen Leben, in der Langsamkeit und Stille wieder mit allem Lebendigen und befreundeten Frauen verbunden fühlen konnte.